About micdata

This author has not yet filled in any details.
So far micdata has created 58 blog entries.
6. März 2019

[Ad-hoc] micData AG: micData Gremien beschließen Sachkapitalerhöhung

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

München (06.03.2019/18:46) – Vorstand und Aufsichtsrat der micData AG haben am heutigen Tage die Durchführung einer Sachkapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre beschlossen. 400.000 neue Aktien werden unter Ausnutzung eines Teils des Genehmigten Kapitals zu einem Ausgabebetrag von EUR 1,25 je Aktie an die mic AG ausgegeben. Die mic AG bringt dafür mit EUR 500.000 den ganz überwiegenden Teil der gegen die micData AG bestehenden Forderungen ein.

Der Ausgabebetrag für die neuen Aktien liegt damit etwa 70% über dem Durchschnittskurs der letzten 5 Handelstage. Die Gremien der mic AG haben der Zeichnung der neuen Aktien bereits zugestimmt. Gemäß den Vorschriften des AktG wird die Kapitalerhöhung mit Sacheinlagen nun einem vom Gericht bestellten Wirtschaftsprüfer zur Überprüfung vorgelegt. Für die micData AG bedeutet die Sachkapitalerhöhung die weitgehende Entschuldung und Vereinfachung der Kapitalstruktur.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192 330
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A2TSS58 | WKN: A2TSS5 | Symbol: M14K

25. Februar 2019

[CN] micData AG: Verkauf der dimensio informatics GmbH ermöglicht Fokus auf Wachstum im Kerngeschäft

München (25.02.2019/11:41) – Die micData AG hat am 22.02.2019 ihre Anteile an der Beteiligung dimensio informatics GmbH an eine Privatperson aus dem Umfeld der Gesellschaft verkauft. Der Erlös der micData setzt sich zusammen aus dem Kaufpreis zuzüglich einer Darlehensrückführung. Der Verkauf wird der micData etwa das 4-fache des sich auf EUR 45.000 belaufenden Buchwertes einbringen. Die Hälfte der Zahlungen sind innerhalb von vier Wochen fällig. Der Restbetrag verteilt sich auf die folgenden vier Monate.

Zuletzt ist es dem Management der micData AG gelungen, die Dimensio Mitarbeiter im Datenbanken-Consulting zu beschäftigen, nachdem deren Datenbanken-Beschleunigungssoftware am Markt nicht etabliert werden konnte. Damit wurde 2018 voraussichtlich ein operativer Gewinn erzielt. Der führende Mitarbeiter und Berater der Dimensio scheidet allerdings zum März dieses Jahres aus dem Unternehmen aus, daher war nach einer eingehenden Risiko-Chancen-Abschätzung des Vorstands jetzt der perfekte Zeitpunkt zur Veräußerung.

Christian Damjakob, Vorstand der micData AG, erläutert die Transaktion: „Bereits meine Vorgänger haben den Beteiligungswert der Dimensio weitestgehend abgeschrieben. Mit dem positiven Jahr im Rücken ist es mir gelungen, ein Ergebnis zu verhandeln, bei dem die micData vollständig in kurzfristig fälligen Cashbeträgen bezahlt wird. Die Planung der Dimensio, die den Weggang des wichtigsten Mitarbeiters noch nicht berücksichtigt, hat für 2019 einen Umsatz von EUR 0,6 Mio. und weniger als EUR 20.000 Ergebnis vorgesehen. Demgegenüber stellt sich der Exit-Erlös als durchaus erfreulich dar. Durch die Zahlungseingänge haben wir erstmals wieder die Gelegenheit, ohne Druck von Verbindlichkeiten Entwicklung und Wachstum des Kerngeschäfts voranzutreiben.“

micData AG wird die Transaktion nutzen, um sich auf das Geschäftsfeld IT-Lösungen für Konzerne mit hohen Cyber-Risiken zu konzentrieren. Neben dem allgemeinen Trend der Digitalisierung spielt für Konzerne die Cyber-Sicherheit, die Beachtung aller Regularien zum Datenschutz, und das Vorhalten der Serverarchitektur in Europa eine immer größere Rolle. Als Produkt, das alle diese Aspekte unterstützt, wird die Desktop-as-a-Service Lösung der Tochtergesellschaft Diso AG in der Schweiz, in den für Datensicherheit hochsensiblen Bereichen von internationalen Unternehmen angewendet.

„Unser Ziel ist es, dieses Produkt, das von den Kunden wegen seiner Flexibilität und User-Freundlichkeit geschätzt wird, vor allem bei weiteren internationalen Konzernen zu platzieren. Mit unseren Key-Accounts konnten wir die Zusammenarbeit schon ausbauen. Zusätzlich sollen weitere Applikationen für die beschriebene Kundengruppe in das Angebot aufgenommen werden. Wenn sich dafür eine Akquisition als sinnvoll erweist oder Finanzierungsmaßnahmen vorteilhaft sein könnten, sind wir durch die kürzlich vollzogene Kapitalherabsetzung und durch den Verkauf der Dimensio gut aufgestellt“, so Vorstand Damjakob.

Über die micData AG:
Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Technologie- und Lösungsanbieter im Wachstumsfeld Big Data und Cloud Computing. Die micData hält Mehrheitsbeteiligungen an innovativen, wegweisenden Software- und Serviceunternehmen in diesem Technologiefeld und baut Geschäft und Kompetenzen im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie aus. Der Kernmarkt der micData sind mittelständische Unternehmenskunden und Konzerne in der DACH-Region.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192 330
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A2TSS58 | WKN: A2TSS5 | Symbol: M14K

22. Februar 2019

[Ad-hoc] micData AG: Verkauf der Beteiligung dimensio informatics GmbH

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

München (22.02.2019/16:27) – Die micData AG hat am heutigen Tage ihre Beteiligung dimensio informatics GmbH verkauft. Käufer ist eine Privatperson aus dem Umfeld der Gesellschaft. Der Erlös der micData setzt sich zusammen aus dem Kaufpreis zuzüglich einer Darlehensrückführung. Der Verkauf wird der micData etwa das 4-fache des sich auf EUR 45.000 belaufenden Buchwertes einbringen.

Die Hälfte der Zahlungen sind innerhalb von vier Wochen fällig. Der Restbetrag verteilt sich auf die folgenden vier Monate. micData AG nutzt die Transaktion, um sich auf das Geschäftsfeld IT-Lösungen für Konzerne mit hohen Cyber-Risiken zu konzentrieren. Neben der Erledigung aller anstehenden Zahlungsverpflichtungen beginnt die micData AG durch die Einnahmen, Liquidität für mögliche Wachstumsmaßnahmen aufzubauen.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192 330
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A2TSS58 | WKN: A2TSS5 | Symbol: M14K

21. Dezember 2018

[CN] micData AG: Beide operativen Töchter in 2018 profitabel

München (21.12.2018/12:32) – Die Prognosen der beiden operativen Beteiligungen Diso AG, Schweiz und dimensio informatics GmbH, Deutschland wurden aktualisiert. Anders als zuletzt angenommen werden nach heutigem Stand beide Gesellschaften das Jahr 2018 positiv abschließen. Der kumulierte Umsatz wird erwartungsgemäß leicht über EUR 9 Mio. liegen, der kumulierte Gewinn beider Beteiligungen bei etwa EUR 0,1 Mio. Diese Zahlen berücksichtigen bereits, dass Aufwendungen für den Aufbau des Desktop-as-a-Service Geschäfts für hochsensible Bereiche von Großkonzernen zu Lasten des Ergebnisses der Diso AG vorgenommen wurden.

Die von der Hauptversammlung der micData AG beschlossene Kapitalherabsetzung im Verhältnis 1:4 wurde zwischenzeitlich im Handelsregister eingetragen. Die Zusammenlegung der Aktien soll durch die dafür zuständigen Stellen im Januar 2019 erfolgen. Dies war zur Bilanzbereinigung notwendig, um vorbereitet zu sein, das Ziel eines exzellenten Lösungsanbieters für hochsichere Konzernbereiche zu erreichen.

Die gute Positionierung der micData Gruppe wird dadurch belegt, dass die Kunden das Auftragsvolumen im Cloud-Segment erhöhen. Zudem wurde die Zusammenarbeit der Diso AG mit thyssenkrupp auf dem Enterprise Mobility Summit in Frankfurt mit dem Enterprise Mobility Award 2018 ausgezeichnet. Christian Damjakob, Vorstand der micData AG dazu: „In den letzten Monaten waren wir fokussiert, Entscheidungen in den Beteiligungen und auch in der micData selbst zu treffen, die uns in eine gute Ausgangssituation für 2019 bringen. Mit der bisherigen Entwicklung sind wir zufrieden. Die ersten Zwischenziele konnten erreicht werden. Wichtig ist, den Weg konsequent fortzusetzen.“

Über die micData AG:
Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Technologie- und Lösungsanbieter im Wachstumsfeld Big Data und Cloud Computing. Die micData hält Mehrheitsbeteiligungen an innovativen, wegweisenden Software- und Serviceunternehmen in diesem Technologiefeld und baut Geschäft und Kompetenzen im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie aus. Der Kernmarkt der micData sind mittelständische Unternehmenskunden und Konzerne in der DACH-Region.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob (Vorstand)
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192340
Fax: +49 89 244192230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14

31. Oktober 2018

[Ad-hoc] micData AG: Hauptversammlung beschließt Kapitalherabsetzung im Verhältnis 4 zu 1

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

München (31.10.2018/15:17) – Die Hauptversammlung der micData AG hat am heutigen Tage die Kapitalherabsetzung von EUR 6.150.000 um EUR 4.612.500 auf EUR 1.537.500 beschlossen. Das freiwerdende Kapital wird mit bestehenden Verlustvorträgen verrechnet.

Die notwendige Zustimmung von 75% der Stimmen und des anwesenden Kapitals wurde erreicht. Der Beschluss hat eine Zustimmung von 91,66% erhalten. Die Kapitalherabsetzung wird im Wege der Vereinfachten Kapitalherabsetzung nach § 229 AktG durchgeführt. Bei der Umsetzung werden vier Aktien jeweils zu einer Aktie zusammengelegt.

Auf Antrag eines Aktionärs hat die Hauptversammlung einstimmig beschlossen, nicht über den Tagesordnungspunkt Änderung des Firmennamens, der sich bereits im Vorfeld erledigt hatte, zu entscheiden.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob (Vorstand)
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192340
Fax: +49 89 244192230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14

29. Oktober 2018

[CN] micData AG: micData Gremien entscheiden sich gegen Communicatio Akquisition

München (29.10.2018/08:06) – Die Übernahme einer Mehrheit an drei Gesellschaften der Communicatio AG wird in der geplanten Form nicht stattfinden. Die Gremien der micData AG haben entschieden, dass bei dem vorliegenden Angebot das Wertverhältnis der zu übernehmenden Gesellschaften zum bestehenden Geschäft der micData Beteiligungen nicht adäquat zum Ausdruck kommt.

Anders als erwartet wird der Umsatz der Communicatio Gesellschaften im Jahr 2018 die Marke von EUR 1 Mio. nicht überschreiten und die Umsatzrendite die geplanten 10% deutlich verfehlen. Der Forecast der bestehenden micData Mehrheitsbeteiligungen Diso AG in der Schweiz und dimensio Informatics GmbH für das Jahr 2018 liegt kumuliert bei EUR 9,15 Mio. Umsatz und einem leicht negativen Ergebnis. Dabei berücksichtigt ist bereits ein schwaches 4. Quartal durch notwendige Bereinigungsmaßnahmen im Management der Diso, die der micData nunmehr den Durchgriff im Verwaltungsrat des Unternehmens erlauben.

Die Entscheidung bedeutet, dass auf der am 31.10.2018 anstehenden Hauptversammlung der micData kein Beschluss über die Änderung des Firmennamens gefasst wird. Die geplante Kapitalherabsetzung, die zum Verlustausgleich für frühere Jahre weiterhin erforderlich ist, bleibt unverändert auf der Tagesordnung. Im Zuge der Vorbereitung der Kapitalherabsetzung wurde ein Zwischenabschluss auf den 30.09.2018 erstellt, in dem die bestehenden Rücklagen mit dem Verlustvortrag verrechnet wurden. Der Zwischenabschluss weist einen Jahresfehlbetrag von EUR 0,18 Mio. aus, bedingt durch Personal- und Dienstleistungskosten. Das Eigenkapital ist mit EUR 0,73 Mio. positiv. Da ein entsprechender Zwischenabschluss im Vorjahr nicht erstellt wurde, wird als Vergleich das Jahresende 2017 herangezogen. Zum 31.12.2017 war ein Jahresfehlbetrag von EUR 0,22 Mio. aufgetreten und das Eigenkapital war mit EUR 0,93 Mio. negativ.

Christian Damjakob, Vorstand der micData AG, sagt zum Ergebnis der Communicatio Verhandlungen: „Die Kompetenzen der micData und Communicatio Unternehmen ergänzen sich gut. Bei einem Vergleich der aktuellen Zahlen und nach einer Anpassung der Forecasts für 2018 haben wir aber gesehen, dass unsere Annahmen beim Beginn der Verhandlungen über die Dynamik der Geschäftsentwicklung der Communicatio Gesellschaften sich nicht bestätigt haben. Wir sind nicht überzeugt, dass das seitens Communicatio auf dem Tisch liegende Angebot die Größenunterschiede und Planungsunsicherheiten ausreichend berücksichtigt. Daher wurde entschieden, nach einem Weg zu suchen, der dem besser gerecht wird. Ansonsten kann die Übernahme nicht stattfinden.“

Um strategische Abhängigkeiten in möglichen weiteren Gesprächen zu vermeiden, bereitet sich die micData auf eine Zukunft ohne die Communicatio Gesellschaften vor. Ohnehin macht das Geschäft der bestehenden micData Beteiligungen nach aktuellen Zahlen etwa 90% des gemeinsamen Gruppenumsatzes nach einer etwaigen Communicatio Akquisition aus.

Über die micData AG:

Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Technologie- und Lösungsanbieter im Wachstumsfeld Big Data und Cloud Computing. Die micData hält Mehrheitsbeteiligungen an innovativen, wegweisenden Software- und Serviceunternehmen in diesem Technologiefeld und baut Geschäft und Kompetenzen im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie aus. Die Kernzielgruppen der micData sind mittelständische Unternehmenskunden und Konzerne in der DACH-Region.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob (Vorstand)
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192340
Fax: +49 89 244192230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14

29. Oktober 2018

[Ad-hoc] micData Gremien entscheiden sich gegen Communicatio Akquisition

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

München (29.10.2018/07:30) – Die Übernahme einer Mehrheit an drei Gesellschaften der Communicatio AG wird in der geplanten Form nicht stattfinden. Die Gremien der micData AG haben entschieden, dass bei dem vorliegenden Angebot das Wertverhältnis der zu übernehmenden Gesellschaften zum bestehenden Geschäft der micData Beteiligungen nicht adäquat zum Ausdruck kommt.
Anders als erwartet wird der Umsatz der Communicatio Gesellschaften im Jahr 2018 die Marke von EUR 1 Mio. nicht überschreiten und die Umsatzrendite die geplanten 10% deutlich verfehlen. Der Forecast der bestehenden micData Mehrheitsbeteiligungen Diso AG in der Schweiz und dimensio Informatics GmbH für das Jahr 2018 liegt kumuliert bei EUR 9,15 Mio. Umsatz und einem leicht negativen Ergebnis. Dabei berücksichtigt ist bereits ein schwaches 4. Quartal durch notwendige Bereinigungsmaßnahmen im Management der Diso, die der micData nunmehr den Durchgriff im Verwaltungsrat des Unternehmens erlauben.

Die Entscheidung bedeutet, dass auf der am 31.10.2018 anstehenden Hauptversammlung der micData kein Beschluss über die Änderung des Firmennamens gefasst wird. Die geplante Kapitalherabsetzung, die zum Verlustausgleich für frühere Jahre weiterhin erforderlich ist, bleibt unverändert auf der Tagesordnung. Im Zuge der Vorbereitung der Kapitalherabsetzung wurde ein Zwischenabschluss auf den 30.09.2018 erstellt, in dem die bestehenden Rücklagen mit dem Verlustvortrag verrechnet wurden. Der Zwischenabschluss weist einen Jahresfehlbetrag von EUR 0,18 Mio. aus, bedingt durch Personal- und Dienstleistungskosten. Das Eigenkapital ist mit EUR 0,73 Mio. positiv. Da ein entsprechender Zwischenabschluss im Vorjahr nicht erstellt wurde, wird als Vergleich das Jahresende 2017 herangezogen. Da war ein Jahresfehlbetrag von EUR 0,22 Mio. aufgetreten und das Eigenkapital war mit EUR 0,93 Mio. negativ.

Christian Damjakob, Vorstand der micData AG, sagt zum Ergebnis der Communicatio Verhandlungen: „Die Kompetenzen der micData und Communicatio Unternehmen ergänzen sich gut. Bei einem Vergleich der aktuellen Zahlen und nach einer Anpassung der Forecasts für 2018 haben wir aber gesehen, dass unsere Annahmen beim Beginn der Verhandlungen über die Dynamik der Geschäftsentwicklung der Communicatio Gesellschaften sich nicht bestätigt haben. Wir sind nicht überzeugt, dass das seitens Communicatio auf dem Tisch liegende Angebot die Größenunterschiede und Planungsunsicherheiten ausreichend berücksichtigt. Daher wurde entschieden, nach einem Weg zu suchen, der dem besser gerecht wird. Ansonsten kann die Übernahme nicht stattfinden.“

Um strategische Abhängigkeiten in möglichen weiteren Gesprächen zu vermeiden, bereitet sich die micData auf eine Zukunft ohne die Communicatio Gesellschaften vor. Ohnehin macht das Geschäft der bestehenden micData Beteiligungen nach aktuellen Zahlen etwa 90% des gemeinsamen Gruppenumsatzes nach einer etwaigen Communicatio Akquisition aus.

Über die micData AG:
Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Technologie- und Lösungsanbieter im Wachstumsfeld Big Data und Cloud Computing. Die micData hält Mehrheitsbeteiligungen an innovativen, wegweisenden Software- und Serviceunternehmen in diesem Technologiefeld und baut Geschäft und Kompetenzen im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie aus. Die Kernzielgruppen der micData sind mittelständische Unternehmenskunden und Konzerne in der DACH-Region.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
80336 München
Tel: +49 89 244192 230
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14 (Ende)

20. September 2018

[Ad-hoc] Akquisitionen, Kapitalherabsetzung und Änderung des Firmennamens von micData AG auf den Weg gebracht

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

München (20.09.2018/14:55) – In seiner heutigen Sitzung hat der Aufsichtsrat der micData AG ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen. Abhängig von der Zustimmung der ordentlichen Hauptversammlung wird die micData eine vereinfachte Kapitalherabsetzung im Verhältnis 4:1 durchführen. Dies dient dem Ausgleich der in den Vorjahren entstandenen Verluste. Zu diesem Zweck sollen jeweils vier Aktien der micData zu einer neuen Aktie zusammengelegt werden. Nach der Maßnahme wird sich das Grundkapital der Gesellschaft von bisher EUR 6.150.000,00 auf EUR 1.537.500,00 reduzieren.

Parallel wird die micData von der Communicatio AG deren Beteiligungen in Höhe von jeweils 51 % an den operativen Gesellschaften Grünkauf System GmbH (München), ikusei GmbH und Communicatio Systems GmbH (beide Berlin) übernehmen. Diese Gesellschaften sind ebenso wie die bereits bestehenden Beteiligungen der micData spezialisierte IT-Produkt- und Serviceanbieter. Ein wichtiger Bestandteil der erweiterten Produktpalette der micData wird nach der Übernahme das von der Grünkauf System GmbH entwickelte und betriebene Loyalty-Programm für die Gewinnung und Erhaltung von Endkunden sein. Diese Loyalty-Lösung ist damit ein weiteres Produkt der micData Gruppe, das von internationalen Konzernen eingesetzt wird. Der erwartete anfängliche Jahresumsatz der übernommenen Unternehmen liegt zwischen EUR 1 und 2 Mio. bei einer prognostizierten Umsatzrentabilität von 10 % und Wachstumserwartungen größer 30 % p. a.

Die Akquisition soll, so die Verkäufergremien endgültig zustimmen, durch die Ausgabe von etwa 1,1 Mio. neuen Aktien umgesetzt werden. Wiederum vorbehaltlich der Verkäufer-Gremienzustimmung wird dieser einen Ausgabekurs akzeptieren, der bei rechnerischer Berücksichtigung der Aktienzusammenlegung mehr als 10 % über dem momentanen Aktienkurs der micData liegt. Als Zeichen des Neustarts und der Erweiterung des Geschäfts will die micData einen Firmenwechsel durchführen und den Namen „Communicatio AG“ übernehmen. Kapitalherabsetzung und Umfirmierung sollen auf der ordentlichen Hauptversammlung beschlossen werden, die auf den 31.10.2018 einberufen wird.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
80336 München
Tel: +49 89 244192 200
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
http://www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14

11. Juli 2018

[CN] micData AG: Hauptversammlung stimmt allen Beschlüssen mit großer Mehrheit zu

München, 11. Juli 2018 – Auf der Hauptversammlung der micData AG, die am heutigen Tage in München stattgefunden hat, wurden alle Beschlüsse mit großer Mehrheit wie von der Verwaltung vorgeschlagen gefasst. Zudem wurde mit Wolrad Claudy auf Vorschlag eines Aktionärs ein neues Aufsichtsratsmitglied gewählt.

Auf der ordentlichen Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2016 wurden alle Aufsichtsratsmitglieder sowie der frühere Vorstand Claus-Georg Müller entlastet.  Nicht entlastet wurde ein ehemaliger Vorstand, mit dem sich die Gesellschaft in einem Rechtsstreit befindet. Zudem wurde neben organisatorischen Beschlüssen ein neues genehmigtes Kapital von EUR 3.075.000 beschlossen.

Da der ursprünglich als Aufsichtsratsmitglied vorgeschlagene Christian Damjakob zwischenzeitlich in den Vorstand der Gesellschaft gewechselt ist, folgte die Hauptversammlung dem Vorschlag eines Aktionärs, Herrn Wolrad Claudy zum neuen Mitglied des Aufsichtsrats zu machen. Bestätigt wurden die Aufsichtsratsmandate von Andreas Empl und Dr. Edgar Bernardi. Sämtliche Beschlüsse wurden mit einer Mehrheit von 99% oder mehr gefasst. Die Präsenz auf der Hauptversammlung hat bei 61% des Grundkapitals gelegen. Die detaillierten Abstimmungsergebnisse zu sämtlichen Tagesordnungspunkten finden sich unter www.micdata.com/hauptversammlung.

In der anschließenden konstituierenden Sitzung hat der Aufsichtsrat Herrn Andreas Empl zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats und Herrn Wolrad Claudy zu seinem Stellvertreter gewählt. Christian Damjakob, Alleinvorstand der micData AG: „Es war eine lebhafte, konstruktiv geführte Hauptversammlung. Ich freue mich, dass die Aktionäre ein so deutliches Zeichen gesetzt haben, hinter dem Kurs der Geschäftsleitung zu stehen. Die Ergänzung des Aufsichtsrats um einen ausgewiesenen Experten wie Wolrad Claudy ist ebenfalls eine positive Entwicklung. Er kann auf 20 Jahre Erfahrung in der IKT-Branche zurückgreifen, darunter als Vertriebs- und Marketingvorstand eines NASDAQ Unternehmens. Schließlich zeigt die neue Besetzung des Aufsichtsrats auch den zurückgehenden Einfluss der mic AG. Lediglich einer von drei Aufsichtsräten wird von der mic AG, die nur noch Minderheitsgesellschafterin ist, gestellt.“

Über die micData AG:

Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Technologie- und Lösungsanbieter im Wachstumsfeld Big Data und Cloud Computing. Die micData hält Mehrheitsbeteiligungen an innovativen, wegweisenden Software- und Serviceunternehmen in diesem Technologiefeld und baut Geschäft und Kompetenzen im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie aus. Die Kernzielgruppen der micData sind mittelständische Unternehmenskunden und Konzerne in der DACH-Region.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob (Vorstand)
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192330
Fax: +49 89 244192230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14

5. Juli 2018

[CN] thyssenkrupp setzt auf micData-Tochter Diso AG

Nach der Schweiz nun auch in Deutschland erfolgreich: Die Diso AG sorgt mit ihrem Secure Workplace bei thyssenkrupp AG für mehr Mobilität und Sicherheit.

München, 05. Juli 2018 – Cloud-Computing ist derzeit einer der großen Treiber der gesellschaftlichen Digitalisierung und wird die Arbeitswelt nachhaltig verändern. Der Arbeitsalltag wird immer flexibler und das Thema Sicherheit nimmt an Bedeutung zu. Die Diso AG, eine Tochtergesellschaft der micData AG (ISIN DE000A1TNNC8), zeigt die Veränderung der Arbeitswelt durch Digitalisierung und IT-Sicherheit in einem Projekt mit thyssenkrupp, bei dem bestimmte Nutzergruppen auf ihrem kompletten Arbeitsplatz schon jetzt ausschließlich über die Cloud und somit standortunabhängig auf alle Daten des Unternehmens zugreifen können. Produktive Tests zur Nutzung von Smartphones als einzigem Arbeitsplatz laufen bereits.

thyssenkrupp setzt auf Diso AG

thyssenkrupp lebt als Engineering Unternehmen in hohem Maße von der Kreativität und den Ideen seiner Mitarbeiter. Die sich hieraus ergebenden technologischen Innovationen sind wesentlicher Erfolgsfaktor für die aktuelle und zukünftige Wettbewerbsfähigkeit des Konzerns und seiner Marktposition.

Diese hohe Technologiekompetenz macht thyssenkrupp jedoch zu einem attraktiven Ziel für Cyberkriminelle. Für besonders kritische Informationen wird daher eine hochabgesicherte IT-Umgebung benötigt. Gemeinsam mit der Diso AG wurden die Anforderungen der Sicherheitsexperten der thyssenkrupp AG in die Realität umgesetzt. Hierzu wurden individuelle IT-Komponenten und user-spezifische Notwendigkeiten von thyssenkrupp berücksichtigt. Die Diso AG reagiert flexibel auf veränderte Anforderungen und entwickelt den Cloud Arbeitsplatz mit thyssenkrupp stetig weiter.

thyssenkrupp jetzt mit zukunftssicherem Workspace Management

Mit dem Secure Workplace hat die Diso AG bei thyssenkrupp einen sicheren und flexiblen Arbeitsplatz für Mitarbeiter eingerichtet, der einen konsequenten Zero-Trust-Ansatz verfolgt. Dieser ermöglicht einen direkten Zugriff auf die thyssenkrupp-Infrastruktur, betreibt ein kontinuierliches Monitoring und erfüllt die hohen Ansprüche an die Verfügbarkeit des Service.

Das Projekt wurde gemeinsam mittels agiler Methoden umgesetzt und rückwärts geplant. So konnten die virtuellen Arbeitsplätze binnen sechs Wochen betriebsstabil und sicher zur Verfügung gestellt werden. Die Migration der anfänglich rund 80 Mitarbeiter wurde anschließend innerhalb von zwei Wochen realisiert.

Am Ende steht mit dem Secure Workplace eine ganzheitliche und individualisierte End-to-End-Lösung mit einer Hybrid-Cloud, die die hohen Ansprüche der Top-Manager hinsichtlich Sicherheit, Nutzbarkeit und Skalierbarkeit erfüllt.

Desktop as a Service mit Diso – hochsicher und topmodern

Als Experte für Hochsicherheitslösungen und flexibles Arbeiten geht die Diso AG mit thyssenkrupp den technischen Schritt Richtung mobiler Arbeitsplatz, denn der virtuelle Desktop ermöglicht absolute Unabhängigkeit bei der Arbeit: Mitarbeiter können mit jedem Gerät, zu jeder Zeit und an jedem Ort arbeiten – und das ganz sicher, flexibel und fortschrittlich über die Cloud.

Weitere Informationen unter www.diso.ch/secureworkplace

Über die micData AG:

Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Technologie- und Lösungsanbieter im Wachstumsfeld Big Data und Cloud Computing. Die micData hält Mehrheitsbeteiligungen an innovativen, wegweisenden Software- und Serviceunternehmen in diesem Technologiefeld und baut Geschäft und Kompetenzen im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie aus. Die Kernzielgruppen der micData sind mittelständische Unternehmenskunden und Konzerne in der DACH-Region.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob (Vorstand)
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192330
Fax: +49 89 244192230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14

Load More Posts