micdata

Startseite/micdata

Über micdata

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat micdata, 66 Blog Beiträge geschrieben.
10. Oktober 2019

[CN] micData AG: Umfirmierung in Securize IT Solutions AG der Hauptversammlung vorgeschlagen

München (10.10.2019/12:27) – Vorstand und Aufsichtsrat der micData AG haben beschlossen, die Firma der Gesellschaft in Securize IT Solutions AG zu ändern. Ein entsprechender Vorschlag zur Satzungsänderung wird der Hauptversammlung, die am 19.11.2019 in München stattfindet, zur Entscheidung vorgelegt. Die Namensänderung hat mehrere Gründe. Vor allem spiegelt der neue Firmenname das wesentliche Tätigkeitsfeld der Gesellschaft, die Digital Security, besser wider. Außerdem hat der Gründungsgesellschafter mic AG nach den erfolgten Kapitalmaßnahmen keinen beherrschenden Einfluss mehr, was nun im Firmennamen zum Ausdruck kommen soll. Weiter wird der Hauptversammlung vorgeschlagen, für den aus dem Aufsichtsrat ausscheidenden Wolrad Claudy, als neues Aufsichtsratsmitglied Dr. Veronika Jäckle-Mittnacht zu wählen.

„Die micData AG hat unter meiner Führung in den letzten 12 Monaten einen strikten Transformationsprozess durchlaufen“, so micData Vorstand Christian Damjakob. „Wir sind schuldenfrei, finanziell gut aufgestellt, und mit 58% mehrheitlich an einer erfolgreichen Digital Security Firma beteiligt. Die Diso AG bietet hochsensiblen Bereichen von Großunternehmen ihren schnell zu implementierenden, speziell auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnittenen Secure Workplace. Dieser Cloud-basierte Arbeitsplatz wird höchsten Ansprüchen an Sicherheit und Flexibilität gerecht. Zudem hält die Diso AG langjährige Kundenbeziehungen zu Konzernen und Behörden in der Schweiz und Deutschland. Die neue Securize IT Solutions AG wird die Wahrnehmung als innovatives und kompetentes Digital Security Unternehmen befördern. Mit dieser Positionierung sind wir in der Lage, das bestehende Geschäft auszubauen und bei passender Gelegenheit Beteiligungen im Segment Cybersecurity und Digital-Asset-Security zu akquirieren. Wir werden dabei von unseren strategisch ausgerichteten Aktionären unterstützt.“

Vorstand und Aufsichtsrat bedauern die Niederlegung des Aufsichtsratsmandates von Wolrad Claudy und bedanken sich für seine sachkundige und proaktive Unterstützung in dieser wichtigen Transformationsphase des Unternehmens. Mit Dr. Jäckle-Mittnacht konnte eine erfahrene Managerin von Beteiligungen in der Digitalbranche als Ersatz gefunden werden. Sie hat an der Universität Zürich als Dr. oec. publ. promoviert, anschließend an der dortigen Hochschule für Wirtschaft doziert und hatte u. a. eine Gremienposition als Aufsichtsrätin des IT-Unternehmens Plaut AG inne. Als aktuelle Mitgliedschaft in einem Kontrollgremium ist die Position als stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats der Janosch film & medien AG zu nennen.

Über die micData AG:
Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Lösungs- und Serviceanbieter im Wachstumsfeld Secure Data und Cloud Computing. Ergänzt von IT-Beratungs- und Softwarelizenzgeschäft bietet die micData Gruppe mit ihrem Secure Digital Workplace hochsensiblen Bereichen von Konzernen höchste Funktionalität und Sicherheit bei der Nutzung der digitalen Arbeitsplätze. Die Kunden sind Großunternehmen in Deutschland und der Schweiz, die typischen Nutzergruppen der Vorstandsbereich sowie M&A-, Rechts- und Patentabteilungen.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192 330
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A2TSS58 | WKN: A2TSS5 | Symbol: M14K

9. August 2019

[CN] micData AG: Halbjahreszahlen der Mehrheitsbeteiligung Diso AG erfreulich

München (09.08.2019/10:00) – Die Geschäftsleitung der Diso AG, an der die micData AG eine Beteiligung von 58% hält, hat dem Verwaltungsrat überzeugende Zahlen für das 1. Halbjahr 2019 vorgelegt. Der Umsatz liegt im oberen Bereich der Erwartungen, zudem zeigen erstmals alle drei Geschäftsbereiche der Diso AG, also Cloud, Consulting und Lizenzgeschäft, ein positives Halbjahresergebnis.

Christian Damjakob, Vorstand der micData AG, sagt dazu: „Die Zahlen haben bestätigt, dass wir die richtigen Schwerpunkte gesetzt haben. Der Cloud Bereich, zu dem der digitale Arbeitsplatz für hochsichere Bereiche von Konzernen zählt, hat gehalten, was wir uns von ihm versprochen haben. Die beiden Diso Geschäftsleiter, Daniel Meienberg und Markus Hölzlein, haben ausgezeichnete Arbeit geleistet. Nachdem in den vorangegangenen Jahren spürbarer Aufwand für die Produktentwicklung das Spartenergebnis belastet hat, war die Cloud im ersten Halbjahr erstmals der stärkste Bereich der Diso AG. Der Verlauf des ersten Halbjahres lässt für das Gesamtjahr der Diso AG eine deutliche Ergebnisverbesserung gegenüber dem Vorjahr erwarten.“

Über die micData AG:
Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Lösungs- und Serviceanbieter im Wachstumsfeld Secure Data und Cloud Computing. Ergänzt von IT-Beratungs- und Softwarelizenzgeschäft bietet die micData Gruppe mit ihrem Secure Digital Workplace hochsensiblen Bereichen von Konzernen höchste Funktionalität und Sicherheit bei der Nutzung der digitalen Arbeitsplätze. Die Kunden sind Großunternehmen in Deutschland und der Schweiz, die typischen Nutzergruppen der Vorstandsbereich sowie M&A-, Rechts- und Patentabteilungen.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192 330
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A2TSS58 | WKN: A2TSS5 | Symbol: M14K

17. Juli 2019

[CN] micData AG: Jahresabschluss 2018 mit leichtem Verlust und Erhöhung der Beteiligung an der Diso AG

München (17.07.2019/17:57) – Die micData AG, Lösungs- und Serviceanbieter für Konzerne mit hohen Cyber-Risiken, hat den Jahresabschluss für das Jahr 2018 veröffentlicht. Als Ergebnis wird ein Jahresfehlbetrag von TEUR 293 (Vorjahr TEUR 221) ausgewiesen. Durch die in 2018 begonnene bilanzielle Restrukturierung, insbesondere eines Kapitalschnitts im Verhältnis 4:1, weist die micData AG zum Ende des Jahres 2018 mit TEUR 616 wieder ein positives Eigenkapital aus, nach einem nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag von TEUR 926 im Vorjahr. Den Jahresabschluss 2018 können interessierte Anleger unter www.micdata.com/investor-relations herunterladen.

Der Verlust kommt zustande, da die Kosten für die Verwaltung der Gesellschaft nicht vollständig durch entsprechende Umsätze gedeckt sind. Da die micData AG keine konsolidierten Zahlen vorlegt, werden die positiven Ergebnisse der Tochtergesellschaften, vor allem der Schweizer Diso AG, nicht berücksichtigt. Im Jahr 2018 lag der Umsatz der micData AG bei TEUR 104 (Vorjahr TEUR 51).

Christian Damjakob, Vorstand der micData AG sagt dazu: „Mit einem positiven Ergebnis in der Gewinn- und Verlustrechnung planen wir erst, wenn wir als Mehrheits-Gesellschafter der Diso AG eine Ausschüttung der Diso AG beschließen. Davon haben wir zuletzt abgesehen, da für uns die Steigerung des Geschäfts mit dem Secure Cloud Workplace für Konzerne, der von der Diso angeboten wird, im Vordergrund steht.“

Im laufenden Monat ist es der micData AG gelungen, ihre Beteiligung an der Diso AG von 51% auf 58 % zu erhöhen. Eine weitere Erhöhung auf 60 % ist zwischen den Beteiligten bereits vorbesprochen. Hintergrund ist die einvernehmliche Beilegung eines Streits zwischen micData AG, Diso AG und einem weiteren Gesellschafter der Diso AG auf der einen Seite und einem früheren Diso-Geschäftsleiter und Mitgesellschafter auf der anderen Seite. Aufgrund der besonderen vertraglichen Rahmenbedingungen konnte von der micData AG ein günstiger Kaufpreis verhandelt werden, der bei lediglich etwa 25 % des bisherigen Bilanzansatzes liegt. Das Geschäftsjahr 2018 konnte bei der Diso AG erfolgreich beendet werden. Der Umsatz konnte von TCHF 8.976 im Vorjahr gesteigert werden zu TCHF 9.812 im Jahr 2018 und beim Ergebnis wurde nach einem Vorjahresverlust von TCHF 182 im Jahr 2018 ein Gewinn von TCHF 67 erreicht. Im laufenden Jahr wird eine weitere Verbesserung des Ergebnisses erwartet.

Über die micData AG:
Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Lösungs- und Serviceanbieter im Wachstumsfeld Secure Data und Cloud Computing. Ergänzt von IT-Beratungs- und Softwarelizenzgeschäft bietet die micData Gruppe mit ihrem Secure Digital Workplace hochsensiblen Bereichen von Konzernen höchste Funktionalität und Sicherheit bei der Nutzung der digitalen Arbeitsplätze. Die Kunden sind Großunternehmen in Deutschland und der Schweiz, die typischen Nutzergruppen der Vorstandsbereich sowie M&A-, Rechts- und Patentabteilungen.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192 330
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A2TSS58 | WKN: A2TSS5 | Symbol: M14K

15. April 2019

[Ad-hoc] micData AG: Barkapitalerhöhung erfolgreich platziert

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

München (15.04.2019/22:38) – Die Barkapitalerhöhung der micData AG konnte vollständig bei bestehenden Aktionären und neuen Investoren platziert werden. Nach dem Ende der Bezugsfrist am 11.04.2019 und anschließender Privatplatzierung ist die Kapitalerhöhung überzeichnet.

Von den 922.500 neuen Aktien, die zu einem Betrag von EUR 1,02 je Aktie ausgegeben werden, wurden im Rahmen des mittelbaren Bezugsrechts der Aktionäre etwa 30% der Aktien bezogen. Für die verbleibenden 70% der neuen Aktien konnte reges Interesse bei einer Vielzahl von Investoren geweckt werden. Die technische Umsetzung der Barkapitalerhöhung erfolgt in den nächsten Tagen durch die Baader Bank AG.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192 330
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A2TSS58 | WKN: A2TSS5 | Symbol: M14K

10. April 2019

[CN] micData AG: SRH AlsterResearch nimmt Coverage mit Anlageurteil „Kaufen“ und Kursziel EUR 2,00 auf

München (10.04.2019/10:51) – Nachdem die micData AG in den letzten Monaten die Unternehmens- und Beteiligungsstruktur deutlich verschlankt hat, wurde durch SRH AlsterResearch eine Research-Studie vorgelegt, welche die Änderungen berücksichtigt. Das Coverage der micData AG wurde von der SRH AlsterResearch damit wieder aufgenommen. In den nächsten Monaten werden entsprechende Updates vorgelegt. SRH AlsterResearch errechnet in der Studie einen fairen Wert der micData Aktie bei EUR 2,02, setzt das Kursziel auf EUR 2,00 und gelangt zu dem Anlageurteil „Kaufen“.

Die micData AG führt momentan eine Barkapitalerhöhung mit mittelbarem Bezugsrecht der Aktionäre durch. Die Bezugsfrist für die 922.500 neuen Aktien zu einem Ausgabepreis von EUR 1,02 läuft bis zum morgigen 11.04.2019. Nicht bezogene Aktien werden von der Gesellschaft anschließend im Rahmen eines Private Placements an ausgewählte Investoren platziert.

Das vollständige Research steht unter folgendem Link zum Download bereit: https://micdata.com/20190409-research

Über die micData AG:
Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Lösungs- und Serviceanbieter im Wachstumsfeld Secure Data und Cloud Computing. Ergänzt von IT-Beratungs- und Softwarelizenzgeschäft bietet die micData Gruppe mit ihrem Secure Digital Workplace hochsensiblen Bereichen von Konzernen höchste Funktionalität und Sicherheit bei der Nutzung der digitalen Arbeitsplätze. Die Kunden sind Großunternehmen in Deutschland und der Schweiz, die typischen Nutzergruppen der Vorstandsbereich sowie M&A-, Rechts- und Patentabteilungen.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192 330
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A2TSS58 | WKN: A2TSS5 | Symbol: M14K

3. April 2019

Interview mit micData-Vorstand Christian Damjakob

„Wachstumsmotor ist der cyber-sichere Arbeitsplatz“

Als Spezialist für Secure Data und Cloud Computing fokussiert sich die micData AG (ISIN: DE000A2TSS58), eine Beteiligung der mic AG, auf hochsensible Bereiche von Großunternehmen wie der thyssenkrupp AG. Das Produkt der Schweizer Beteiligung Diso AG rund um den cyber-sicheren Arbeitsplatz wächst dabei mit mehr als 50 % pro Jahr. Nach der erfolgten Kapitalherabsetzung hat die micData AG nun eine Kapitalerhöhung im Volumen von 0,9 Mio. Euro auf den Weg gebracht. Das Geld soll im Wesentlichen für den Ausbau des Secure Digital Workplace Geschäfts und eine Aufstockung der 51%-Beteiligung an der Diso AG verwendet werden.

Die Redaktion von www.4investors.de sprach mit micData-Vorstand Christian Damjakob u. a. über die aktuelle Ausrichtung, den Verkauf der Beteiligung dimensio, die finanzielle Situation sowie die Ziele der Gesellschaft.

Zum Interview
1. April 2019

[CN] micData AG: Operatives Geschäft in 2018 erfreulich und mit positivem Ausblick

München (01.04.2019/13:40) – Die Diso AG, Bern (Schweiz), eine Mehrheitsbeteiligung der micData AG (ISIN: DE000A2TSS58), hat vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 mitgeteilt. Die Umsätze sind im Vergleich zum Vorjahr um 9,5% von etwa EUR 7,9 Mio. in 2017 auf etwa EUR 8,7 Mio. in 2018 gestiegen, gerechnet jeweils zum Wechselkurs vom 31.12.2018. Nach einem Verlust von ca. EUR 0,2 Mio. in 2017 erwirtschaftete die Diso AG in 2018 einen Gewinn von EUR 0,1 Mio.

Der Ausblick der Diso AG für 2019 ist erfreulich. Die Gesellschaft rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit weiteren Umsatz- und Ergebnisverbesserungen. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei der Entwicklung im Kernprodukt der Diso AG, dem Secure Cloud Workplace für hochsensible Bereiche in Konzernen. Die micData AG sieht sich mit der Beteiligung an der Diso AG als Technologieführer in diesem Sub-Segment der digitalen Premium-Arbeitsplatzlösungen. Nach ersten Umsätzen im Jahr 2017 konnte im Jahr 2018 bereits eine deutliche Steigerung erreicht werden. Positive Entwicklungen im ersten Quartal 2019 bestärken das Management, im laufenden Geschäftsjahr von einem Umsatzwachstum von weiteren 50% für den Secure Cloud Workplace auszugehen. Hinter dem Produkt steht eine Entwicklungszeit von etwa fünf Jahren. Die dafür entstandenen Aufwendungen wurden in den Vorjahren als Aufwand gebucht und haben die Ergebnisse der vergangenen Jahre dadurch beeinträchtigt.

Markus Hölzlein, CEO der Diso AG: „Wir freuen uns sehr, dass sich die Entscheidung für den Fokus auf die am meisten gefährdeten Bereiche in großen Konzernen als Zielgruppe für unseren Secure Cloud Workplace als richtig erwiesen hat. Unser Beratungs- und Softwarelizenzgeschäft richtet sich seit vielen Jahren vor allem an große Unternehmen. Diese Erfahrung und die außergewöhnliche Leistung des Teams um meinen Geschäftsleitungskollegen Daniel Meienberg haben es uns ermöglicht, mit der thyssenkrupp AG ein DAX 30 Unternehmen von unserem digitalen Arbeitsplatz und den damit verbundenen Services zu überzeugen.“

Die micData AG hält an der Diso AG eine Beteiligung von 51%. In den letzten Monaten wurde bei der micData eine Kapitalherabsetzung im Verhältnis 4:1 auf ein Grundkapital von nunmehr EUR 1.537.500 umgesetzt. Außerdem wurde eine Sachkapitalerhöhung von EUR 400.000 durch die Einbringung von Forderungen in Höhe von EUR 500.000 zu einem Ausgabebetrag der neuen Aktien von EUR 1,25 beschlossen. Aktuell wird zudem eine Barkapitalerhöhung mit mittelbarem Bezugsrecht der Aktionäre um EUR 922.500 zu einem Ausgabepreis von EUR 1,02 je neuer Aktie durchgeführt. Die Bezugsfrist läuft bis einschließlich 11.04.2019.

Dazu sagt Christian Damjakob, Vorstand der micData AG: „Neben den Kapitalmaßnahmen haben wir in den letzten Monaten die Beteiligung dimensio informatics GmbH über Buchwert verkauft, da sich die strategische Erwartung, die wir für die dimensio hatten, nicht erfüllen ließ. Wir haben kaum einen Stein auf dem anderen gelassen und die micData Gruppe konsequent als Secure Workplace Anbieter für Unternehmenseinheiten mit höchsten Sicherheits- und Komfortanforderungen ausgerichtet. Die getroffenen Entscheidungen waren notwendig und richtig. Wir sind optimistisch, da wir über ein ausgezeichnetes Produkt mit exzellenten Referenzen verfügen. Mit einem Teil der Mittel aus der Barkapitalerhöhung wollen wir unsere Beteiligung an der Diso AG ausbauen. Für die Diso AG würde sich eine Kapitalstärkung bei ihren anspruchsvollen Kunden ebenso positiv auswirken.“

Über die micData AG:
Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Technologie- und Lösungsanbieter im Wachstumsfeld Secure Data und Cloud Computing. Ergänzt von IT-Beratungs- und Softwarelizenzgeschäft bietet die micData Gruppe mit ihrem Secure Digital Workplace hochsensiblen Bereichen von Konzernen höchste Funktionalität und Sicherheit bei der Nutzung der digitalen Arbeitsplätze. Die Kunden sind Großunternehmen in Deutschland und der Schweiz, die typischen Nutzergruppen der Vorstandsbereich sowie M&A-, Rechts- und Patentabteilungen.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192 330
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A2TSS58 | WKN: A2TSS5 | Symbol: M14K

25. März 2019

[Ad-hoc] micData AG: Gremien beschließen Barkapitalerhöhung

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

München (25.03.2019/13:18) – Vorstand und Aufsichtsrat der micData AG haben die Durchführung einer Barkapitalerhöhung mit mittelbarem Bezugsrecht der Aktionäre beschlossen. 922.500 neue Aktien werden unter Ausnutzung eines Teils des Genehmigten Kapitals zu einem Ausgabebetrag von EUR 1,02 je Aktie ausgegeben. Das Bezugsverhältnis ist somit 10:6, also für zehn alte Aktien können sechs neue Aktien gezeichnet werden. Nicht von den Aktionären bezogene Aktien werden in einer Privatplatzierung interessierten Investoren angeboten. Mit der Durchführung der Kapitalerhöhung wurde die Baader Bank Aktiengesellschaft beauftragt. Die Einzelheiten des Bezugsangebots werden im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Die Barkapitalerhöhung folgt auf die bereits abgeschlossene Kapitalherabsetzung und die beschlossene, aber noch nicht vollzogene Sachkapitalerhöhung. Durch die Kapitalherabsetzung wurde das Grundkapital der Gesellschaft auf EUR 1.537.500 reduziert. Zusammen versetzen die Kapitalmaßnahmen die micData in die Lage, die erfolgreiche Schweizer Tochtergesellschaft Diso AG auf deren Wachstumskurs zu unterstützen. Zudem besteht die Möglichkeit, geeignete Akquisitionen im Kerngeschäftsfeld IT-Lösungen für Konzerne mit hohem Cyber-Risiko zu verfolgen.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192 330
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A2TSS58 | WKN: A2TSS5 | Symbol: M14K

6. März 2019

[Ad-hoc] micData AG: micData Gremien beschließen Sachkapitalerhöhung

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

München (06.03.2019/18:46) – Vorstand und Aufsichtsrat der micData AG haben am heutigen Tage die Durchführung einer Sachkapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre beschlossen. 400.000 neue Aktien werden unter Ausnutzung eines Teils des Genehmigten Kapitals zu einem Ausgabebetrag von EUR 1,25 je Aktie an die mic AG ausgegeben. Die mic AG bringt dafür mit EUR 500.000 den ganz überwiegenden Teil der gegen die micData AG bestehenden Forderungen ein.

Der Ausgabebetrag für die neuen Aktien liegt damit etwa 70% über dem Durchschnittskurs der letzten 5 Handelstage. Die Gremien der mic AG haben der Zeichnung der neuen Aktien bereits zugestimmt. Gemäß den Vorschriften des AktG wird die Kapitalerhöhung mit Sacheinlagen nun einem vom Gericht bestellten Wirtschaftsprüfer zur Überprüfung vorgelegt. Für die micData AG bedeutet die Sachkapitalerhöhung die weitgehende Entschuldung und Vereinfachung der Kapitalstruktur.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192 330
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A2TSS58 | WKN: A2TSS5 | Symbol: M14K

25. Februar 2019

[CN] micData AG: Verkauf der dimensio informatics GmbH ermöglicht Fokus auf Wachstum im Kerngeschäft

München (25.02.2019/11:41) – Die micData AG hat am 22.02.2019 ihre Anteile an der Beteiligung dimensio informatics GmbH an eine Privatperson aus dem Umfeld der Gesellschaft verkauft. Der Erlös der micData setzt sich zusammen aus dem Kaufpreis zuzüglich einer Darlehensrückführung. Der Verkauf wird der micData etwa das 4-fache des sich auf EUR 45.000 belaufenden Buchwertes einbringen. Die Hälfte der Zahlungen sind innerhalb von vier Wochen fällig. Der Restbetrag verteilt sich auf die folgenden vier Monate.

Zuletzt ist es dem Management der micData AG gelungen, die Dimensio Mitarbeiter im Datenbanken-Consulting zu beschäftigen, nachdem deren Datenbanken-Beschleunigungssoftware am Markt nicht etabliert werden konnte. Damit wurde 2018 voraussichtlich ein operativer Gewinn erzielt. Der führende Mitarbeiter und Berater der Dimensio scheidet allerdings zum März dieses Jahres aus dem Unternehmen aus, daher war nach einer eingehenden Risiko-Chancen-Abschätzung des Vorstands jetzt der perfekte Zeitpunkt zur Veräußerung.

Christian Damjakob, Vorstand der micData AG, erläutert die Transaktion: „Bereits meine Vorgänger haben den Beteiligungswert der Dimensio weitestgehend abgeschrieben. Mit dem positiven Jahr im Rücken ist es mir gelungen, ein Ergebnis zu verhandeln, bei dem die micData vollständig in kurzfristig fälligen Cashbeträgen bezahlt wird. Die Planung der Dimensio, die den Weggang des wichtigsten Mitarbeiters noch nicht berücksichtigt, hat für 2019 einen Umsatz von EUR 0,6 Mio. und weniger als EUR 20.000 Ergebnis vorgesehen. Demgegenüber stellt sich der Exit-Erlös als durchaus erfreulich dar. Durch die Zahlungseingänge haben wir erstmals wieder die Gelegenheit, ohne Druck von Verbindlichkeiten Entwicklung und Wachstum des Kerngeschäfts voranzutreiben.“

micData AG wird die Transaktion nutzen, um sich auf das Geschäftsfeld IT-Lösungen für Konzerne mit hohen Cyber-Risiken zu konzentrieren. Neben dem allgemeinen Trend der Digitalisierung spielt für Konzerne die Cyber-Sicherheit, die Beachtung aller Regularien zum Datenschutz, und das Vorhalten der Serverarchitektur in Europa eine immer größere Rolle. Als Produkt, das alle diese Aspekte unterstützt, wird die Desktop-as-a-Service Lösung der Tochtergesellschaft Diso AG in der Schweiz, in den für Datensicherheit hochsensiblen Bereichen von internationalen Unternehmen angewendet.

„Unser Ziel ist es, dieses Produkt, das von den Kunden wegen seiner Flexibilität und User-Freundlichkeit geschätzt wird, vor allem bei weiteren internationalen Konzernen zu platzieren. Mit unseren Key-Accounts konnten wir die Zusammenarbeit schon ausbauen. Zusätzlich sollen weitere Applikationen für die beschriebene Kundengruppe in das Angebot aufgenommen werden. Wenn sich dafür eine Akquisition als sinnvoll erweist oder Finanzierungsmaßnahmen vorteilhaft sein könnten, sind wir durch die kürzlich vollzogene Kapitalherabsetzung und durch den Verkauf der Dimensio gut aufgestellt“, so Vorstand Damjakob.

Über die micData AG:
Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Technologie- und Lösungsanbieter im Wachstumsfeld Big Data und Cloud Computing. Die micData hält Mehrheitsbeteiligungen an innovativen, wegweisenden Software- und Serviceunternehmen in diesem Technologiefeld und baut Geschäft und Kompetenzen im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie aus. Der Kernmarkt der micData sind mittelständische Unternehmenskunden und Konzerne in der DACH-Region.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192 330
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A2TSS58 | WKN: A2TSS5 | Symbol: M14K

Mehr Beiträge laden