About micdata

This author has not yet filled in any details.
So far micdata has created 54 blog entries.
31. Oktober 2018

micData AG: Hauptversammlung beschließt Kapitalherabsetzung im Verhältnis 4 zu 1

München (31.10.2018/15:17) – Die Hauptversammlung der micData AG hat am heutigen Tage die Kapitalherabsetzung von EUR 6.150.000 um EUR 4.612.500 auf EUR 1.537.500 beschlossen. Das freiwerdende Kapital wird mit bestehenden Verlustvorträgen verrechnet.

Die notwendige Zustimmung von 75% der Stimmen und des anwesenden Kapitals wurde erreicht. Der Beschluss hat eine Zustimmung von 91,66% erhalten. Die Kapitalherabsetzung wird im Wege der Vereinfachten Kapitalherabsetzung nach § 229 AktG durchgeführt. Bei der Umsetzung werden vier Aktien jeweils zu einer Aktie zusammengelegt.

Auf Antrag eines Aktionärs hat die Hauptversammlung einstimmig beschlossen, nicht über den Tagesordnungspunkt Änderung des Firmennamens, der sich bereits im Vorfeld erledigt hatte, zu entscheiden.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob (Vorstand)
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192340
Fax: +49 89 244192230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14

29. Oktober 2018

micData AG: micData Gremien entscheiden sich gegen Communicatio Akquisition

München (29.10.2018/08:06) – Die Übernahme einer Mehrheit an drei Gesellschaften der Communicatio AG wird in der geplanten Form nicht stattfinden. Die Gremien der micData AG haben entschieden, dass bei dem vorliegenden Angebot das Wertverhältnis der zu übernehmenden Gesellschaften zum bestehenden Geschäft der micData Beteiligungen nicht adäquat zum Ausdruck kommt.

Anders als erwartet wird der Umsatz der Communicatio Gesellschaften im Jahr 2018 die Marke von EUR 1 Mio. nicht überschreiten und die Umsatzrendite die geplanten 10% deutlich verfehlen. Der Forecast der bestehenden micData Mehrheitsbeteiligungen Diso AG in der Schweiz und dimensio Informatics GmbH für das Jahr 2018 liegt kumuliert bei EUR 9,15 Mio. Umsatz und einem leicht negativen Ergebnis. Dabei berücksichtigt ist bereits ein schwaches 4. Quartal durch notwendige Bereinigungsmaßnahmen im Management der Diso, die der micData nunmehr den Durchgriff im Verwaltungsrat des Unternehmens erlauben.

Die Entscheidung bedeutet, dass auf der am 31.10.2018 anstehenden Hauptversammlung der micData kein Beschluss über die Änderung des Firmennamens gefasst wird. Die geplante Kapitalherabsetzung, die zum Verlustausgleich für frühere Jahre weiterhin erforderlich ist, bleibt unverändert auf der Tagesordnung. Im Zuge der Vorbereitung der Kapitalherabsetzung wurde ein Zwischenabschluss auf den 30.09.2018 erstellt, in dem die bestehenden Rücklagen mit dem Verlustvortrag verrechnet wurden. Der Zwischenabschluss weist einen Jahresfehlbetrag von EUR 0,18 Mio. aus, bedingt durch Personal- und Dienstleistungskosten. Das Eigenkapital ist mit EUR 0,73 Mio. positiv. Da ein entsprechender Zwischenabschluss im Vorjahr nicht erstellt wurde, wird als Vergleich das Jahresende 2017 herangezogen. Zum 31.12.2017 war ein Jahresfehlbetrag von EUR 0,22 Mio. aufgetreten und das Eigenkapital war mit EUR 0,93 Mio. negativ.

Christian Damjakob, Vorstand der micData AG, sagt zum Ergebnis der Communicatio Verhandlungen: „Die Kompetenzen der micData und Communicatio Unternehmen ergänzen sich gut. Bei einem Vergleich der aktuellen Zahlen und nach einer Anpassung der Forecasts für 2018 haben wir aber gesehen, dass unsere Annahmen beim Beginn der Verhandlungen über die Dynamik der Geschäftsentwicklung der Communicatio Gesellschaften sich nicht bestätigt haben. Wir sind nicht überzeugt, dass das seitens Communicatio auf dem Tisch liegende Angebot die Größenunterschiede und Planungsunsicherheiten ausreichend berücksichtigt. Daher wurde entschieden, nach einem Weg zu suchen, der dem besser gerecht wird. Ansonsten kann die Übernahme nicht stattfinden.“

Um strategische Abhängigkeiten in möglichen weiteren Gesprächen zu vermeiden, bereitet sich die micData auf eine Zukunft ohne die Communicatio Gesellschaften vor. Ohnehin macht das Geschäft der bestehenden micData Beteiligungen nach aktuellen Zahlen etwa 90% des gemeinsamen Gruppenumsatzes nach einer etwaigen Communicatio Akquisition aus.

Über die micData AG:

Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Technologie- und Lösungsanbieter im Wachstumsfeld Big Data und Cloud Computing. Die micData hält Mehrheitsbeteiligungen an innovativen, wegweisenden Software- und Serviceunternehmen in diesem Technologiefeld und baut Geschäft und Kompetenzen im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie aus. Die Kernzielgruppen der micData sind mittelständische Unternehmenskunden und Konzerne in der DACH-Region.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob (Vorstand)
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192340
Fax: +49 89 244192230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14

29. Oktober 2018

Ad-hoc Meldung vom 29.10.2018

micData AG: micData Gremien entscheiden sich gegen Communicatio Akquisition

München (29.10.2018/07:30) – Die Übernahme einer Mehrheit an drei Gesellschaften der Communicatio AG wird in der geplanten Form nicht stattfinden. Die Gremien der micData AG haben entschieden, dass bei dem vorliegenden Angebot das Wertverhältnis der zu übernehmenden Gesellschaften zum bestehenden Geschäft der micData Beteiligungen nicht adäquat zum Ausdruck kommt.
Anders als erwartet wird der Umsatz der Communicatio Gesellschaften im Jahr 2018 die Marke von EUR 1 Mio. nicht überschreiten und die Umsatzrendite die geplanten 10% deutlich verfehlen. Der Forecast der bestehenden micData Mehrheitsbeteiligungen Diso AG in der Schweiz und dimensio Informatics GmbH für das Jahr 2018 liegt kumuliert bei EUR 9,15 Mio. Umsatz und einem leicht negativen Ergebnis. Dabei berücksichtigt ist bereits ein schwaches 4. Quartal durch notwendige Bereinigungsmaßnahmen im Management der Diso, die der micData nunmehr den Durchgriff im Verwaltungsrat des Unternehmens erlauben.

Die Entscheidung bedeutet, dass auf der am 31.10.2018 anstehenden Hauptversammlung der micData kein Beschluss über die Änderung des Firmennamens gefasst wird. Die geplante Kapitalherabsetzung, die zum Verlustausgleich für frühere Jahre weiterhin erforderlich ist, bleibt unverändert auf der Tagesordnung. Im Zuge der Vorbereitung der Kapitalherabsetzung wurde ein Zwischenabschluss auf den 30.09.2018 erstellt, in dem die bestehenden Rücklagen mit dem Verlustvortrag verrechnet wurden. Der Zwischenabschluss weist einen Jahresfehlbetrag von EUR 0,18 Mio. aus, bedingt durch Personal- und Dienstleistungskosten. Das Eigenkapital ist mit EUR 0,73 Mio. positiv. Da ein entsprechender Zwischenabschluss im Vorjahr nicht erstellt wurde, wird als Vergleich das Jahresende 2017 herangezogen. Da war ein Jahresfehlbetrag von EUR 0,22 Mio. aufgetreten und das Eigenkapital war mit EUR 0,93 Mio. negativ.

Christian Damjakob, Vorstand der micData AG, sagt zum Ergebnis der Communicatio Verhandlungen: „Die Kompetenzen der micData und Communicatio Unternehmen ergänzen sich gut. Bei einem Vergleich der aktuellen Zahlen und nach einer Anpassung der Forecasts für 2018 haben wir aber gesehen, dass unsere Annahmen beim Beginn der Verhandlungen über die Dynamik der Geschäftsentwicklung der Communicatio Gesellschaften sich nicht bestätigt haben. Wir sind nicht überzeugt, dass das seitens Communicatio auf dem Tisch liegende Angebot die Größenunterschiede und Planungsunsicherheiten ausreichend berücksichtigt. Daher wurde entschieden, nach einem Weg zu suchen, der dem besser gerecht wird. Ansonsten kann die Übernahme nicht stattfinden.“

Um strategische Abhängigkeiten in möglichen weiteren Gesprächen zu vermeiden, bereitet sich die micData auf eine Zukunft ohne die Communicatio Gesellschaften vor. Ohnehin macht das Geschäft der bestehenden micData Beteiligungen nach aktuellen Zahlen etwa 90% des gemeinsamen Gruppenumsatzes nach einer etwaigen Communicatio Akquisition aus.

Über die micData AG:
Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Technologie- und Lösungsanbieter im Wachstumsfeld Big Data und Cloud Computing. Die micData hält Mehrheitsbeteiligungen an innovativen, wegweisenden Software- und Serviceunternehmen in diesem Technologiefeld und baut Geschäft und Kompetenzen im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie aus. Die Kernzielgruppen der micData sind mittelständische Unternehmenskunden und Konzerne in der DACH-Region.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
80336 München
Tel: +49 89 244192 230
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14 (Ende)

20. September 2018

Ad-hoc Meldung vom 20.09.2018

micData AG: Akquisitionen, Kapitalherabsetzung und Änderung des Firmennamens von micData AG auf den Weg gebracht

München (20.09.2018/14:55) – In seiner heutigen Sitzung hat der Aufsichtsrat der micData AG ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen. Abhängig von der Zustimmung der ordentlichen Hauptversammlung wird die micData eine vereinfachte Kapitalherabsetzung im Verhältnis 4:1 durchführen. Dies dient dem Ausgleich der in den Vorjahren entstandenen Verluste. Zu diesem Zweck sollen jeweils vier Aktien der micData zu einer neuen Aktie zusammengelegt werden. Nach der Maßnahme wird sich das Grundkapital der Gesellschaft von bisher EUR 6.150.000,00 auf EUR 1.537.500,00 reduzieren.

Parallel wird die micData von der Communicatio AG deren Beteiligungen in Höhe von jeweils 51 % an den operativen Gesellschaften Grünkauf System GmbH (München), ikusei GmbH und Communicatio Systems GmbH (beide Berlin) übernehmen. Diese Gesellschaften sind ebenso wie die bereits bestehenden Beteiligungen der micData spezialisierte IT-Produkt- und Serviceanbieter. Ein wichtiger Bestandteil der erweiterten Produktpalette der micData wird nach der Übernahme das von der Grünkauf System GmbH entwickelte und betriebene Loyalty-Programm für die Gewinnung und Erhaltung von Endkunden sein. Diese Loyalty-Lösung ist damit ein weiteres Produkt der micData Gruppe, das von internationalen Konzernen eingesetzt wird. Der erwartete anfängliche Jahresumsatz der übernommenen Unternehmen liegt zwischen EUR 1 und 2 Mio. bei einer prognostizierten Umsatzrentabilität von 10 % und Wachstumserwartungen größer 30 % p. a.

Die Akquisition soll, so die Verkäufergremien endgültig zustimmen, durch die Ausgabe von etwa 1,1 Mio. neuen Aktien umgesetzt werden. Wiederum vorbehaltlich der Verkäufer-Gremienzustimmung wird dieser einen Ausgabekurs akzeptieren, der bei rechnerischer Berücksichtigung der Aktienzusammenlegung mehr als 10 % über dem momentanen Aktienkurs der micData liegt. Als Zeichen des Neustarts und der Erweiterung des Geschäfts will die micData einen Firmenwechsel durchführen und den Namen „Communicatio AG“ übernehmen. Kapitalherabsetzung und Umfirmierung sollen auf der ordentlichen Hauptversammlung beschlossen werden, die auf den 31.10.2018 einberufen wird.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
80336 München
Tel: +49 89 244192 200
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
http://www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14

11. Juli 2018

micData AG: Hauptversammlung stimmt allen Beschlüssen mit großer Mehrheit zu

München, 11. Juli 2018 – Auf der Hauptversammlung der micData AG, die am heutigen Tage in München stattgefunden hat, wurden alle Beschlüsse mit großer Mehrheit wie von der Verwaltung vorgeschlagen gefasst. Zudem wurde mit Wolrad Claudy auf Vorschlag eines Aktionärs ein neues Aufsichtsratsmitglied gewählt.

Auf der ordentlichen Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2016 wurden alle Aufsichtsratsmitglieder sowie der frühere Vorstand Claus-Georg Müller entlastet.  Nicht entlastet wurde ein ehemaliger Vorstand, mit dem sich die Gesellschaft in einem Rechtsstreit befindet. Zudem wurde neben organisatorischen Beschlüssen ein neues genehmigtes Kapital von EUR 3.075.000 beschlossen.

Da der ursprünglich als Aufsichtsratsmitglied vorgeschlagene Christian Damjakob zwischenzeitlich in den Vorstand der Gesellschaft gewechselt ist, folgte die Hauptversammlung dem Vorschlag eines Aktionärs, Herrn Wolrad Claudy zum neuen Mitglied des Aufsichtsrats zu machen. Bestätigt wurden die Aufsichtsratsmandate von Andreas Empl und Dr. Edgar Bernardi. Sämtliche Beschlüsse wurden mit einer Mehrheit von 99% oder mehr gefasst. Die Präsenz auf der Hauptversammlung hat bei 61% des Grundkapitals gelegen. Die detaillierten Abstimmungsergebnisse zu sämtlichen Tagesordnungspunkten finden sich unter www.micdata.com/hauptversammlung.

In der anschließenden konstituierenden Sitzung hat der Aufsichtsrat Herrn Andreas Empl zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats und Herrn Wolrad Claudy zu seinem Stellvertreter gewählt. Christian Damjakob, Alleinvorstand der micData AG: „Es war eine lebhafte, konstruktiv geführte Hauptversammlung. Ich freue mich, dass die Aktionäre ein so deutliches Zeichen gesetzt haben, hinter dem Kurs der Geschäftsleitung zu stehen. Die Ergänzung des Aufsichtsrats um einen ausgewiesenen Experten wie Wolrad Claudy ist ebenfalls eine positive Entwicklung. Er kann auf 20 Jahre Erfahrung in der IKT-Branche zurückgreifen, darunter als Vertriebs- und Marketingvorstand eines NASDAQ Unternehmens. Schließlich zeigt die neue Besetzung des Aufsichtsrats auch den zurückgehenden Einfluss der mic AG. Lediglich einer von drei Aufsichtsräten wird von der mic AG, die nur noch Minderheitsgesellschafterin ist, gestellt.“

Über die micData AG:

Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Technologie- und Lösungsanbieter im Wachstumsfeld Big Data und Cloud Computing. Die micData hält Mehrheitsbeteiligungen an innovativen, wegweisenden Software- und Serviceunternehmen in diesem Technologiefeld und baut Geschäft und Kompetenzen im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie aus. Die Kernzielgruppen der micData sind mittelständische Unternehmenskunden und Konzerne in der DACH-Region.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob (Vorstand)
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192330
Fax: +49 89 244192230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14

5. Juli 2018

thyssenkrupp setzt auf micData-Tochter Diso AG

Nach der Schweiz nun auch in Deutschland erfolgreich: Die Diso AG sorgt mit ihrem Secure Workplace bei thyssenkrupp AG für mehr Mobilität und Sicherheit.

München, 05. Juli 2018 – Cloud-Computing ist derzeit einer der großen Treiber der gesellschaftlichen Digitalisierung und wird die Arbeitswelt nachhaltig verändern. Der Arbeitsalltag wird immer flexibler und das Thema Sicherheit nimmt an Bedeutung zu. Die Diso AG, eine Tochtergesellschaft der micData AG (ISIN DE000A1TNNC8), zeigt die Veränderung der Arbeitswelt durch Digitalisierung und IT-Sicherheit in einem Projekt mit thyssenkrupp, bei dem bestimmte Nutzergruppen auf ihrem kompletten Arbeitsplatz schon jetzt ausschließlich über die Cloud und somit standortunabhängig auf alle Daten des Unternehmens zugreifen können. Produktive Tests zur Nutzung von Smartphones als einzigem Arbeitsplatz laufen bereits.

thyssenkrupp setzt auf Diso AG

thyssenkrupp lebt als Engineering Unternehmen in hohem Maße von der Kreativität und den Ideen seiner Mitarbeiter. Die sich hieraus ergebenden technologischen Innovationen sind wesentlicher Erfolgsfaktor für die aktuelle und zukünftige Wettbewerbsfähigkeit des Konzerns und seiner Marktposition.

Diese hohe Technologiekompetenz macht thyssenkrupp jedoch zu einem attraktiven Ziel für Cyberkriminelle. Für besonders kritische Informationen wird daher eine hochabgesicherte IT-Umgebung benötigt. Gemeinsam mit der Diso AG wurden die Anforderungen der Sicherheitsexperten der thyssenkrupp AG in die Realität umgesetzt. Hierzu wurden individuelle IT-Komponenten und user-spezifische Notwendigkeiten von thyssenkrupp berücksichtigt. Die Diso AG reagiert flexibel auf veränderte Anforderungen und entwickelt den Cloud Arbeitsplatz mit thyssenkrupp stetig weiter.

thyssenkrupp jetzt mit zukunftssicherem Workspace Management

Mit dem Secure Workplace hat die Diso AG bei thyssenkrupp einen sicheren und flexiblen Arbeitsplatz für Mitarbeiter eingerichtet, der einen konsequenten Zero-Trust-Ansatz verfolgt. Dieser ermöglicht einen direkten Zugriff auf die thyssenkrupp-Infrastruktur, betreibt ein kontinuierliches Monitoring und erfüllt die hohen Ansprüche an die Verfügbarkeit des Service.

Das Projekt wurde gemeinsam mittels agiler Methoden umgesetzt und rückwärts geplant. So konnten die virtuellen Arbeitsplätze binnen sechs Wochen betriebsstabil und sicher zur Verfügung gestellt werden. Die Migration der anfänglich rund 80 Mitarbeiter wurde anschließend innerhalb von zwei Wochen realisiert.

Am Ende steht mit dem Secure Workplace eine ganzheitliche und individualisierte End-to-End-Lösung mit einer Hybrid-Cloud, die die hohen Ansprüche der Top-Manager hinsichtlich Sicherheit, Nutzbarkeit und Skalierbarkeit erfüllt.

Desktop as a Service mit Diso – hochsicher und topmodern

Als Experte für Hochsicherheitslösungen und flexibles Arbeiten geht die Diso AG mit thyssenkrupp den technischen Schritt Richtung mobiler Arbeitsplatz, denn der virtuelle Desktop ermöglicht absolute Unabhängigkeit bei der Arbeit: Mitarbeiter können mit jedem Gerät, zu jeder Zeit und an jedem Ort arbeiten – und das ganz sicher, flexibel und fortschrittlich über die Cloud.

Weitere Informationen unter www.diso.ch/secureworkplace

Über die micData AG:

Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Technologie- und Lösungsanbieter im Wachstumsfeld Big Data und Cloud Computing. Die micData hält Mehrheitsbeteiligungen an innovativen, wegweisenden Software- und Serviceunternehmen in diesem Technologiefeld und baut Geschäft und Kompetenzen im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie aus. Die Kernzielgruppen der micData sind mittelständische Unternehmenskunden und Konzerne in der DACH-Region.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob (Vorstand)
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192330
Fax: +49 89 244192230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14

2. Juli 2018

Ad-hoc Meldung vom 02.07.2018

Christian Damjakob neuer Vorstand der micData AG

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 Absatz 1 der Verordnung (EU) 596/2014 über Marktmissbrauch (Marktmissbrauchsverordnung – MAR)

München, 02.07.2018 – Der Aufsichtsrat der micData AG hat in seiner heutigen Sitzung Christian Damjakob mit sofortiger Wirkung zum alleinigen Vorstand der micData AG bestellt. Er folgt auf Erhard Raible, dessen Vorstandsvertrag mit Zeitablauf ordentlich beendet wurde. Herr Damjakob war zuvor in den Führungsgremien u.a. der bm-t Beteiligungsmanagement Thüringen GmbH und mic AG und verfügt damit über ein umfassendes Know-how bei der Leitung mittelständischer Unternehmen und Unternehmensgruppen.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
80336 München
Tel: +49 89 244192 230
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14

15. Mai 2018

Wesentliche Verbesserung der Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2017

  • Sanierung der micData AG abgeschlossen
  • Jahresabschluss 2017 veröffentlicht
  • Neue Vertriebsoffensive gestartet mit ersten Erfolgen

München, 15. Mai 2018 – Die micData AG (ISIN DE000A1TNNC8) gibt am heutigen Tag die Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 bekannt. Das Periodenergebnis in Höhe von minus 0,22 Mio. Euro (Vorjahr: minus 1,895 Mio. Euro) ist im Wesentlichen auf Aufwendungen für das zukünftige Wachstum zurückzuführen. Vor allem Kosten für Beratung, neue Produkte sowie Personal haben im Jahr 2017 noch zu einem moderaten Verlust geführt.
„Die Fixkostenstruktur ist heute auf Zielniveau von ca. 10.000 Euro p.m. angelangt. Die Sanierung ist abgeschlossen. Nicht zuletzt durch das Engagement der Führungsmannschaft können wir nun das Wachstum durch gezielte Buy & Build Maßnahmen weiter voranbringen“, so Erhard Raible, Vorstand der micData AG.

„Das erste Quartal unserer Tochter Diso AG konnte trotz massiver Einmalaufwendungen eines Umzugs sowie Investitionen in diverse Zertifizierungen der Softwareprodukte ausgeglichen abgeschlossen werden. dimensio informatics GmbH arbeitet in der Gewinnzone. Durch die Gewinnung weiterer Großkunden bei Diso AG, geht das hiesige Management von einem profitablen Geschäftsabschluss der Diso AG für das Jahr 2018 aus,“ so Erhard Raible weiter.

Der Jahresabschluss 2017 wurde soeben auf der Webseite des Unternehmens veröffentlicht.

Auf der heutigen Aufsichtsratssitzung wurde zudem beschlossen, dass nun schnellstmöglich die Hauptversammlung 2016 stattfindet, um kurz danach die Hauptversammlung 2017 abzuhalten. Als Termin für die ordentliche Hauptversammlung 2016 wurde der 11.07.2018 bestimmt.

Der Jahresabschluss 2017 wurde soeben auf der Webseite des Unternehmens veröffentlicht. Nähere Informationen für die kommende Hauptversammlung 2016 am 11.07.2018 entnehmen Sie in Kürze ebenso der Webseite.

Über die micData AG:

Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen (zusammen „micData-Gruppe“) sind ein Technologie- und Lösungsanbieter im Wachstumsfeld Big-Data-Technologien und -Anwendungen zur Optimierung, Analyse und Bearbeitung großer Datenmengen. Die micData AG stellt die Obergesellschaft dieses Big-Data-Verbundes dar, die Mehrheitsbeteiligungen an innovativen, wegweisenden Software- und Hardwareunternehmen in diesem Technologiefeld im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie hält. Die bestehenden Lösungen und Technologien der micData-Gruppe erlauben es bereits jetzt, komplexe Datentransformationen, die bisher Tage in Anspruch nahmen, innerhalb weniger Stunden oder sogar Minuten durchzuführen. Durch mehrheitliche Übernahmen von bereits am Markt etablierten, umsatz- und Cash-Flow-generierenden IT-Unternehmen soll die micData-Gruppe so zu einer profitablen IT-Gruppe im Bereich „Big Data IT“ ausgebaut werden. Mehr Informationen zur micData AG (ISIN: DE000A1TNNC8) erhalten interessierte Anleger unter www.micdata.com.

Kontakt micData AG:
Erhard Raible
Vorstand
Denisstr. 1b
D-80335 München
Tel: +49 89 244192330
Fax: +49 89 244192230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14

Haftungsausschluss:
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des Managements der micData AG und beinhalten bekannte sowie unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächliche Faktenlage, Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den darin enthalten ausdrücklichen oder impliziten Aussagen abweichen können. Die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von den darin beschriebenen abweichen aufgrund von, unter anderem, Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder der Wettbewerbssituation, Risiken in Zusammenhang mit Kapitalmärkten, Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen, Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung insbesondere betreffend das steuerrechtliche Umfeld, die micData AG betreffen, oder durch andere Faktoren. Die micData AG übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

15. Mai 2018

Ad-hoc Meldung vom 15.05.2018

micData AG veröffentlicht Jahresabschluss 2017 – Enorme Reduzierung der Verluste gegenüber Vorjahresabschluss – Sanierung der Gesellschaft abgeschlossen

München, 15.05.2018 – Die micData AG gibt am heutigen Tag die Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 bekannt. Der Jahresfehlbetrag in Höhe von 0,22 Mio. Euro (Vorjahr: 1,895 Mio. Euro) ist im Wesentlichen auf Aufwendungen für das zukünftige Wachstum zurückzuführen. Die Fixkostenstruktur ist heute auf Zielniveau von ca. 10.000 Euro p.m. angelangt, die Sanierung somit abgeschlossen.

Der Jahresabschluss 2017 wurde soeben auf der Webseite des Unternehmens veröffentlicht.

Kontakt micData AG:
Erhard Raible
Vorstand
Denisstr. 1b
D-80335 München
Tel: +49 89 244192 230
Fax: +49 89 244192 230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14 Haftungsausschluss:

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des Managements der micData AG und beinhalten bekannte sowie unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächliche Faktenlage, Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den darin enthalten ausdrücklichen oder impliziten Aussagen abweichen können. Die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von den darin beschriebenen abweichen aufgrund von, unter anderem, Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder der Wettbewerbssituation, Risiken in Zusammenhang mit Kapitalmärkten, Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen, Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung insbesondere betreffend das steuerrechtliche Umfeld, die micData AG betreffen, oder durch andere Faktoren. Die micData AG übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

6. März 2018

Neubesetzung des Aufsichtsrats

  • Herr Andreas Empl und Dr. Edgar Bernardi zu neuen Aufsichtsräten gerichtlich bestellt
  • Herr Reiner Fischer und Herr Manuel Reitmeier haben Ihre Mandate zuvor niedergelegt

München, 5. März 2018 – Die micData AG (ISIN DE000A1TNNC8) gibt folgenden Wechsel im Aufsichtsrat bekannt. Die beiden Aufsichtsratsmitglieder Reiner Fischer und Manuel Reitmeier haben ihre Mandate niedergelegt.

Das Amtsgericht München (Registergericht) hat auf Antrag der Gesellschaft Andreas Empl (Vorsitzender) und Dr. Edgar Bernardi zu Aufsichtsratsmitglieder bestellt. Frau Martina Uschanow nimmt ihr Amt im Aufsichtsrat der micData AG weiterhin wahr.

„Mit Herrn Andreas Empl und Herrn Dr. Edgar Bernardi haben wir zwei sehr erfahrene Unternehmer gewinnen können, die der Gesellschaft mit Ihrem Netzwerk wichtige Impulse geben werden“, sagt Erhard Raible, Vorstand der micData AG.

Über die micData AG:

Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen (zusammen „micData-Gruppe“) sind ein Technologie- und Lösungsanbieter im Wachstumsfeld Big-Data-Technologien und -Anwendungen zur Optimierung, Analyse und Bearbeitung großer Datenmengen. Die micData AG stellt die Obergesellschaft dieses Big-Data-Verbundes dar, die Mehrheitsbeteiligungen an innovativen, wegweisenden Software- und Hardwareunternehmen in diesem Technologiefeld im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie hält. Die bestehenden Lösungen und Technologien der micData-Gruppe erlauben es bereits jetzt, komplexe Datentransformationen, die bisher Tage in Anspruch nahmen, innerhalb weniger Stunden oder sogar Minuten durchzuführen. Durch mehrheitliche Übernahmen von bereits am Markt etablierten, umsatz- und Cash-Flow-generierenden IT-Unternehmen soll die micData-Gruppe so zu einer profitablen IT-Gruppe im Bereich „Big Data IT“ ausgebaut werden. Mehr Informationen zur micData AG (ISIN: DE000A1TNNC8) erhalten interessierte Anleger unter www.micdata.com.

Kontakt micData AG:
Erhard Raible
Vorstand
Denisstr. 1b
D-80335 München
Tel: +49 89 244192200
Fax: +49 89 244192230
info@micdata.com
www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14

Haftungsausschluss:
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des Managements der micData AG und beinhalten bekannte sowie unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächliche Faktenlage, Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den darin enthalten ausdrücklichen oder impliziten Aussagen abweichen können. Die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von den darin beschriebenen abweichen aufgrund von, unter anderem, Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder der Wettbewerbssituation, Risiken in Zusammenhang mit Kapitalmärkten, Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen, Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung insbesondere betreffend das steuerrechtliche Umfeld, die micData AG betreffen, oder durch andere Faktoren. Die micData AG übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Load More Posts